• Startseite
  • News
  • Großeinsatz in Vinnhorst - Abschlussübung der Ortsfeuerwehren Stöcken und Vinnhorst

News

Großeinsatz in Vinnhorst - Abschlussübung der Ortsfeuerwehren Stöcken und Vinnhorst

Vergangenen Mittwoch war bereits vor dem üblichen Dienstbeginn reges Treiben an unserem Feuerwehrhaus auszumachen. Neben unseren Kameraden/Innen und Freunden/Innen unserer Nachbarwehr aus Stöcken, durften wir auch die Johanniter vom OV Wasserturm auf unserem Hof begrüßen. Fast schon traditionsgemäß stand die große Jahresabschlussübung beider Ortsfeuerwehren auf dem Dienstplan.

Foto 26.10.17, 06 25 31 (3)

Nach der Fahrzeugeinteilung und der Umrüstung der Atemschutzgeräte auf Übungsgeräte, erfolgte die Alarmierung über die fiktive „Leitstelle Vinndorf“.

Zum Meldebild, einer Rauchentwicklung aus Keller, rückte das Vinnhorster Löschgruppenfahrzeug (LF) 16/12 zum Rathausplatz in Vinnhorst ab. Nach Erkundung der Einsatzstelle durch den Fahrzeugführer und seinem Melder, konnte neben der starken Rauchentwicklung aus dem Kellerbereich des Gebäudes, im rückwärtigen Bereich hinter dem eigentlichen Brandobjekt, ein Entstehungsbrand an einem verunfallten PKW ausgemacht werden. Der Gruppenführer ließ daraufhin die Alarmstufe erhöhen. Nun rückten auch die anderen Einheiten zur Einsatzstelle ab. Unser LF 20 nahm die Brandbekämpfung am PKW vor, wobei im weiteren Verlauf noch eine eingeklemmte Person erkannt wurde. Das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) 20 der Ortsfeuerwehr Stöcken wurde dann hinzugezogen um die eingeklemmte Person zu befreien. Parallel dazu wurde der Fahrer des PKW, welcher offensichtlich aus seinem kollidierten PKW flog, im nahegelegenen Mittellandkanal entdeckt. In Windeseile wurde das Schlauchboot des LF 20 in Betrieb genommen und zu Wasser gelassen, um die Person aus dem kalten Gewässer zu holen. Rettungskräfte der Johanniter versorgten die geretteten Personen anschließend in bereitgestellten Rettungswagen. Im Brandobjekt selbst gingen währenddessen Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und Menschenrettung in den Kellerbereich vor. Es waren mehrere Personen in dem Gebäude gemeldet. Nach und nach wurden diese von den eingesetzten Trupps unseres LF 16 sowie des LF 20 der Ortsfeuerwehr Stöcken erfolgreich gerettet. Nachdem sämtliche Personen gefunden und der fiktive Brandherd „gelöscht“ wurden, war die Übung beendet.

Ganz klar ist nach so viel schweißtreibender Arbeit eines nötig: eine leckere Bockwurst und ein kühles Getränk. Beides durften wir, nach dem Aufräumen, in der Fahrzeughalle in Vinnhorst genießen. Nach der gemeinsamen Einsatznachbesprechung, in der Reflexion, Kritik aber auch Lob eine immense Rolle spielten, war auch dieser Übungsdienst beendet.

Ein riesiges Dankeschön geht an die Verletztendarsteller der Ortsfeuerwehr Misburg, unseren vinnhorster Kontaktbeamten und den Johannitern für ihre Teilnahme und Unterstützung an dieser Übung! Nicht zuletzt aber auch an die Stöckener Kameraden/-innen, welche unserer Einladung gefolgt sind!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok