Die Fachgruppe Führung und Kommunikation

Seit der Auflösung der Katastrophenschutzbehörde und der Übernahme des dazugehörigen Fernmeldedienstes durch die Feuerwehr Hannover wurde im Jahr 1998 die Fachgruppe Führung- und Kommunikation bei der Freiwilligen Feuerwehr Hannover installiert.

Die Fachgruppe Führung- und Kommunikation (FüKom) ist auf der Feuer- und Rettungswache 1 sowie bei den Ortsfeuerwehren Bemerode und Vinnhorst zu Hause.

Das Aufgabenfeld der Fachgruppe ist, wie immer bei der Feuerwehr, sehr von der jeweiligen Lage abhängig. FKOM ZeltstadtWenn z.B. die Kreisfeuerwehrbereitschaft Hannover zu einer überörtlichen Einsatzstelle, wie einem Hochwasser, ausrückt, bildet die FüKom Vinnhorst die Führungsgruppe aller Einheiten aus Hannover. Hier sind wir mit unserer Technik in der Lage, ohne jegliche Infrastruktur drahtgebundene sowie drahtlose Kommunikationsstrecken aufzubauen, den gesamten Einsatz in einem Einsatztagebuch zu dokumentieren und eine Lagekarte anzufertigen. Mit unseren beiden Fahrzeugen, dem ELW 2 und dem GW-FüKom 6, stellen wir der Einsatzleitung auch ein „Büro“ für Lagebesprechungen und zur Organisation zur Verfügung. Mit unseren beiden Krädern können wir auch in unwegsamen Gelände immer Erkundungen durchführen oder kurzfristig anfallende Aufgaben erledigen. Beispielhaft seien hier die Einrichtung eines Bereitstellungsraums, die Erkundung neuer Zuwegungen zu Einsatzstellen und die allgemeine Lageerkundung genannt.

ELW3 NAIm Alltagsgeschäft einer Großstadtfeuerwehr wie Hannover kommt es immer wieder zu größeren Einsatzstellen, die besonderer Organisation bedürfen. Hier kommen schnell über 100 Einsatzkräfte zusammen, die erfasst, an Einsatzabschnitte übergeben, versorgt und deren Rückmeldungen dokumentiert werden müssen.

In diesem Fall rückt eine der beiden Fachgruppen an und besetzt, gemeinsam mit Personal der Berufsfeuerwehr, den Einsatzleitwagen 3 der Feuer- und Rettungswache 1. Auch hier sind unsere Aufgaben die Kommunikation über Funk und Telefon, das Führen von Lagekarten und dem Einsatztagebuch sowie natürlich eine sehr enge Zusammenarbeit mit unserer Leitstelle. 

Zusammengefasst bedürfen große Einsatzstellen einer besonderen Führungsstruktur. Damit die Einsatzleitung sich auf das Wesentliche, den Einsatz, konzentrieren kann, übernehmen wir das Drumherum und sorgen dank der verschiedenen Kommunikationswege und der detaillierten Lageerfassung für einen reibungslosen Ablauf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok