News

Jahresabschlussübung der Ortsfeuerwehr Vinnhorst

„Alarm für den Löschzug Vinndorf“, Feuer in einem Gebäude, mehrere vermisste und verletzte Personen, so die Alarmierung der Leitstelle Vinndorf für die Kräfte im Bereitstellungsraum. Zusätzlich gab es Informationen über eine Schlägerei auf dem Gelände, die Polizei hat die Lage im Griff.

IMG 20181011 WA0013

Nach kurzer Zeit erreichte der mit 36 Kameraden besetzte Löschzug mit 5 Fahrzeugen den Einsatzort. Bei einer missglückten Drogenrazzia kam es zu einer Auseinandersetzung, im Kellergeschoss wurde ein Feuer gelegt. Mehrere Personen wurden auf zwei Etagen im dichten Rauch vermisst. Eine weitere Person hängt im 5. OG bewusstlos über der Fensterbank, vor dem Gebäude brennt ein PKW. Der Zugführer erkundete mit seinen Fahrzeugführern die Einsatzstelle, die Aufgabenverteilung stand schnell fest. Die Drehleiter rettete die Person aus dem 5. OG, während die Besatzungen vom HLF den Innenangriff durchführten. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz durchsuchten das Erd- und Kellergeschoss des alten Getreidespeichers. Die Besatzung des vinnhorster LF löschte den brennenden PKW und unterstützte im Anschluss mit drei Atemschutztrupps die Besatzung des HLF bei der Menschenrettung und Brandbekämpfung. Die Besatzung des dritten LF stellte die Wasserversorgung her und betreute die verletzten Personen auf der Patientenablage. Die Suche im Kellergeschoss gestaltete sich sehr aufwendig, da das Gebäude über Grundmaße von ca. 20x80 m verfügt. Vier der eingesetzten Trupps hatten allerhand damit zu tun 90m C-Schlauch, störungsfrei im Gebäude zu verlegen. Die Absprache  unter den eingesetzten Kameraden funktionierte hervorragend, sodass alle vermissten Personen schnell gefunden wurden. Zwei weitere Trupps gingen mit Sicherungsleinen in das Gebäude. Leinensuchsysteme waren schwer umsetzbar, da die ganze Etage über unzählige Stützpfeiler verfügte. Nachdem alle Personen gerettet und das Feuer gelöscht war, wurde die Übung beendet. Unsere Zug- und Gruppenführer kamen zu dem Ergebnis, dass die gute Ausbildung innerhalb der Ortsfeuerwehr zum Erfolg geführt hat.

Zu guter Letzt ein riesengroßes Dankeschön an die städtischen Häfen, welche das Übungsobjekt zur Verfügung gestellt haben und an die Ortsfeuerwehr Stöcken, die uns ein drittes LF für die Übung zur Verfügung stellte.

Bericht und Fotos: Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (mg)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok