News

15 Stunden im Unwettereinsatz

Nach dem Durchzug einer Starkregenfront in der Nacht vom 15. auf den 16.10.2019, wurden auch die vinnhorster Brandschützer nicht vor Arbeit verschont. Um kurz nach Mitternacht alarmierte uns die Leitstelle zur Besetzung des Feuerwehrhauses.

20191017 173708000 iOS 

Nach dem Einteilen auf die Fahrzeuge, durch den Löschmeister vom Dienst, ging es im Stadtgebiet auch direkt los. 9 Einsätze (umgestürzte Bäume, vollgelaufene Keller und Wohnungen) wurden von unseren beiden Fahrzeugbesatzungen abgearbeitet, kein Wunder bei dieser Wasserwand. Kameraden berichteten von maximal 2-3 Meter Sicht durch den Regen. Als es am frühen Morgen im Stadtgebiet etwas ruhiger wurde, entsendete uns die Leitstelle zur Unterstützung nach Langenhagen. Dort fielen im Tagesverlauf allein 165 Einsätze im gesamten Stadtgebiet an. Wir waren dort mehrere Stunden in der Brinker Schule, der Schützenstraße und rund um den Haseweg im Einsatz. Mit mehreren Chiemsee-Pumpen und Wassersaugern zeigten wir Flagge gegen das Wasser. Eine Schule, mehrere Fahrstuhlschächte, eine Tiefgarage, sowie mehrere Einfamilienhäuser wurden durch uns von den Wassermassen befreit. So wie man uns kennt, war die Stimmung im Team großartig.

Ein besonderes Lob geht an die gute Koordination der FF Langenhagen. Wir haben uns bei Euch sehr wohl gefühlt, beinahe als ob man jede Woche zusammenarbeitet. Ein weiteres Lob geht an die Langenhagener Bevölkerung und die JUH Langenhagen! Wir wurden an diversen Einsatzstellen mehr als gut mit Essen und Getränken versorgt. Das ist nicht wirklich selbstverständlich.

Bericht/Fotos: Einsatzabteilung (bs)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok